freikirchenatlas.at ... auch das ist Kirche!

Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien-Krems

Die Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien-Krems (KPHW) wird von der Hochschulstiftung der Erzdiözese Wien betrieben und wurde im Zug der Reform der Lehrerausbildung in Österreich im Jahr 2007 als gemeinsamer Nachfolger der Pädagogischen und Religionspädagogischen Akademien der Erzdiözese Wien und der Diözese St. Pölten, sowie der Religionspädagogischen Akademie und des Religionspädagogischen Instituts der Evangelischen Kirche in Österreich gegründet. Die Altkatholische Kirche, die orthodoxe Kirche Ost- und Südosteuropas sowie drei orientalische Kirchen schlossen sich an, so dass die Hochschule nun von sieben Kirchen in ökumenischer Trägerschaft geführt wird, was als „europaweit einzigartes Projekt“ gilt. Mit der Anerkennung der “Freikirchen in Österreich” wurde an der KPHW auch eine Studienrichtung “freikirchliche Religion” zur Ausbildung von freikirchlichen Religionslehrern eingerichtet.

Neben der Ausbildung von Religionslehrern für die christlichen Kirchen gibt es an der KPHW auch Lehrgänge zu Ausbildung von islamischen, alevitischen, und buddhistischen Religionslehrern für das öffentliche Schulwesen in Österreich.

Die religiösen bzw theologischen Inhalte werden dabei von Mitgliedern der jeweiligen Religionsgemeinschaften unterrichtet.